Eisige Verhältnisse im Kanton Bern

Temperaturen tief unter dem Nullpunkt sorgen seit letzter Nacht auch im Kanton Bern für Glatteis auf den Strassen. Es kam zu mehreren Unfällen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auf dem Jungfraujoch wurden letzte Nacht -25.8 Grad Celsius gemessen, doch auch im Flachland sanken die Temperaturen weit unter die Nullgradgrenze, wie Meteonews mitteilt: Am kältesten war es in Courtelary im Berner Jura, wo -16.4 Grad gemessen wurden.

Aber auch in Meiringen (-12.7) und Thierachern (-12) kam das Thermometer in den negativen zweistelligen Bereich. Auch in Langnau kam das Thermometer nicht über -11,2 Grad hinaus. Im Belpmoos wurden immerhin noch -8 Grad gemessen.

Saanenmöser: Strasse eine Stunde gesperrt

Wegen der Tiefkühltemperaturen herrschen auf den Strassen teils kritische Verhältnisse. Zwischen Zweisimmen und Saanenmöser musste die Strasse um 8 Uhr gar für rund eine Stunde gesperrt werden, weil sie aufgrund einer Eisschicht nicht mehr befahrbar gewesen war.

Eine reine Vorsichtsmassnahme, wie Kreisoberingenieur Markus Wyss betont. Das Streusalz habe zwar den gefallenen Schnee aufzutauen vermögen, doch wegen der tiefen Temperaturen sei die wässrige Salzlösung wieder gefroren. «Ein Wiedereingreifen mit Salz war nicht möglich,» weshalb das Strasseninspektorat daraufhin Split verteilt und die Strasse wieder habe freigeben können.

Bei der Kantonspolizei Bern gingen vergangene Nacht immer wieder Meldungen zu Glatteis auf der Strasse ein. Zu einer Häufung von Unfällen (wie in der Ostschweiz, siehe Bildstrecke oben) sei es jedoch nicht gekommen, wie ein Kapo-Sprecher auf Anfrage sagt: Zwischen 18 Uhr am Montag und 9 Uhr am Dienstag wurden im gesamten Kantonsgebiet zwölf Unfälle registriert, die vergleichsweise glimpflich ausgingen. Verletzt wurde niemand. (mb)

Erstellt: 13.02.2018, 09:32 Uhr

Artikel zum Thema

Züge der Matterhorn Gotthard Bahn fallen aus

Im Wallis ist hats wieder viel Neuschnee gegeben. Wegen einer Lawinensicherheitssprengung fallen darum Züge der MGBahn aus. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Bernerzeitung.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Blogs

Wettermacher Kachelmann und die Gewitter-Action in der Schweiz

History Reloaded Paris und die korsische Frage

Service

Schnelle Info für zwischendurch

Lesen Sie die Nachrichten aus der Region in Echtzeit.

Die Welt in Bildern

Von Mitstreitern umkreist: Die «Rainbow Warrior» von Greenpeace bei einer Protestaktion gegen ein Kohleprojekt im Golf von Thailand. (21. Mai 2018)
(Bild: Arnaud Vittet/EPA) Mehr...