Zum Hauptinhalt springen

Einsprachen gegen neue Markthalle

In rund einem Jahr soll die neue Markthalle der Migros am Bubenbergplatz eröffnen. Dagegen sind zwei Einsprachen eingegangen.

Die Markthalle hätte per Ende Jahr neu eröffnet werden sollen. Nun verkündet die Migros Aare das Ende des Projekts.
Die Markthalle hätte per Ende Jahr neu eröffnet werden sollen. Nun verkündet die Migros Aare das Ende des Projekts.
zvg
So hätte die Markthalle aussehen sollen.
So hätte die Markthalle aussehen sollen.
zvg
Auch eine Bar hatte ihren Platz.
Auch eine Bar hatte ihren Platz.
Claudia Salzmann
1 / 18

Gegen die Bau­pläne der Migros für die Auferstehung der Markthalle am Bubenbergplatz sind zwei Einsprachen eingegangen. Nach Auskunft des Regierungsstatthalteramts Bern-Mittelland handelt es sich bei den Einsprechenden um Private, die Lärm- und Geruchsimmissionen sowie Littering befürchten.

Seit dem Ende der alten Markthalle ist in der Liegenschaft am Bubenbergplatz 9 Media-Markt eingemietet. Anfang Februar informierten die Hauseigentümer und die Migros, dass sie die Halle spätestens im Frühling 2018 «als Mikrokosmos kreativer Gastronomie» neu eröffnen möchten. Gestern lagen der Migros die Einsprachen noch nicht vor. Sobald man diese studiert habe, werde man über das weitere Vorgehen informieren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch