Zum Hauptinhalt springen

«Einschränken lasse ich mich nicht»

Zwei Bernerinnen wollen dieses Jahr Miss Handicap werden. Andrea Berger aus Schwarzenburg galt einst als medizinischer Sonderfall – jetzt möchte sie sich als Botschafterin für Menschen mit einer Behinderung einsetzen.

«Es geht ja nicht in erster Linie um das Aussehen»: Andrea Berger stellt sich im Oktober der Miss-Handicap-Wahl.
«Es geht ja nicht in erster Linie um das Aussehen»: Andrea Berger stellt sich im Oktober der Miss-Handicap-Wahl.
Stefan Anderegg

So stellt man sich eine Botschafterin vor. Offen, reflektiert, mal nachdenklich, mal lachend, stets freundlich und bedacht. Wenn Andrea Berger über ihr Leben spricht, kann man schon mal vergessen, dass sie erst 20 Jahre alt ist. Wenn sie von ihrer Behinderung erzählt, kann man sich gut vorstellen, dass sie Ende Oktober ihr Ziel erreicht. Im KKL in Luzern möchte die Schwarzenburgerin zur Miss Handicap gekrönt werden. Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass sie zusammen mit Nadine Breuer aus Zollikofen (siehe Box) und vier weiteren Frauen um den Titel kämpft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.