Zum Hauptinhalt springen

Einmal pro Woche spüren, dass sie willkommen sind

Andernorts in der Schweiz dürfen Asylsuchende nicht ins Schwimmbad. In der Berner Länggasse werden sie von Freiwilligen mit Kaffee und Kuchen bewirtet.

Am Kaffeetisch im Kirchgemeindehaus Paulus erleben Asylsuchende Gastfreundschaft.
Am Kaffeetisch im Kirchgemeindehaus Paulus erleben Asylsuchende Gastfreundschaft.
Daniel Wietlisbach

Es ist wie beim Kaffeekränzchen: Alle Eintreffenden werden herzlich begrüsst. Kaum sind die Besucher abgesessen, steht ein Teller mit Kuchen auf dem Tisch. Die Gastgeber servieren Kaffee und Tee, fragen, wie es geht. Es wird gelacht und geplaudert. Jemand steht auf, lässt die Sitzenden am Tisch zusammenrücken und macht ein Foto.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.