Zum Hauptinhalt springen

Eine Schule, zwei Häuser

Der Gemeinderat hat entschieden, dass in den Schulhäusern Utzigen und Littewil unterrichtet wird. Es gibt aber nur eine Schulleitung.

Das Schulhaus Littewil wird nicht geschlossen.
Das Schulhaus Littewil wird nicht geschlossen.
Walter Pfäffli

In der grossflächigen Gemeinde Vechigen sind die Schulstrukturen vielfältig. Die Primarschule und die Kindergärten sind auf vier Standorte verteilt (Sinneringen, Boll, Littewil, Utzigen), die Oberstufe ist in Boll. Die Schülerzahlen sind seit mehreren Jahren rückläufig. Trotzdem will der Gemeinderat vorerst kein Schulhaus schliessen. «Es wird gebaut, voraussichtlich wird es mittelfristig wieder mehr Kinder haben», sagt Gemeindepräsident Walter Schilt (SVP). Deshalb hat der Gemeinderat sich auf Antrag der Bildungskommission für den Schulstandort Utzigen/Littewil ausgesprochen, der von einer Schulleitung geführt wird. Der Unterricht findet wie bis anhin in den Schulhäusern Utzigen und Littewil statt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.