Zum Hauptinhalt springen

Eine Hand am Pokal, eine am Geschichtsbuch

Wenn der SCB am Samstagabend gewinnt, ist die Stadt Bern in der Schweiz die Nummer eins der beiden prestigeträchtigsten Sportarten – erstmals seit 1959.

Ausschnitt aus dem Buch «YB Forever». Im Bild links: Die beiden Captains der goldenen YB-Jahre: Hans Grütter und Geni Meier im alten Wankdorfstadion. Foto: Beat Mathys
Ausschnitt aus dem Buch «YB Forever». Im Bild links: Die beiden Captains der goldenen YB-Jahre: Hans Grütter und Geni Meier im alten Wankdorfstadion. Foto: Beat Mathys

Nach dem Auswärtssieg am Donnerstag ist der Titel für den SCB greifbar nah: Gewinnen die Mutzen am Samstagabend gegen den EV Zug das vierte Spiel in Folge, ist der SC Bern Schweizer Eishockeymeister. Genau eine Woche nach dem Abend, an dem die Young Boys dank Basler und Zürcher Schützenhilfe auf dem Sofa Fussballmeister wurden, fiele die Sportstadt Bern damit endgültig ins Delirium.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.