Zum Hauptinhalt springen

Ein «Landei» vom Längenberg lenkt Tram und Bus durch Bern

Seit 1986 lenkt Robert Blatter Trams und Busse durch die Stadt Bern. Bei einer Fahrt zwischen Wankdorf und Wabern spricht er über das Wesen der Bern über Veränderungen im Geschäft, die chinesische Mauer bei der Zytglogge.

Robert Blatter fährt seit 1986 für Bernmobil.  Im Schichtbetrieb ist er abwechslungsweise auf allen Linien unterwegs, sowohl im Tram als auch im Bus.
Robert Blatter fährt seit 1986 für Bernmobil. Im Schichtbetrieb ist er abwechslungsweise auf allen Linien unterwegs, sowohl im Tram als auch im Bus.
Andreas Blatter
Die Arbeit macht ihm immer noch Spass,...
Die Arbeit macht ihm immer noch Spass,...
Andreas Blatter
... auch wenn der Druck im Laufe der Jahre gestiegen ist.
... auch wenn der Druck im Laufe der Jahre gestiegen ist.
Andreas Blatter
1 / 3

Robert Blatter steht auf Perron C und wartet auf das Nüünitram. Es ist jetzt kurz nach zehn Uhr an diesem Montagmorgen – die Masse der Ungeduldigen unter dem Baldachin wird stetig grösser. «Ich weiss noch gut, wie ich das erste Mal die Marktgasse runtermusste», sagt Blatter und zeigt in Richtung Käfigturm. «Die Sonne schien, die Gasse war voller Leute, und für mich war klar: Da komme ich nie im Leben durch.» 1986 war es, seit fast 30 Jahren ist Robert Blatter mit Bus und Tram unterwegs. Kein Bernmobil-Fahrer eignet sich besser, einen Blick zurück auf die Entwicklung des städtischen ÖV zu werfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.