Zum Hauptinhalt springen

«Ein ganz starkes Signal» für das Tram

Der Grosse Gemeinderat von Ostermundigen hat am Donnerstagabend mit 31 zu 1 Stimme Ja gesagt zum Tram Region Bern. Nun beginnt das Warten auf die Volksabstimmung vom 28. September.

Das Tram Region Bern hatte an der Urne keine Chance.
Das Tram Region Bern hatte an der Urne keine Chance.
zvg
Kritik gab es zur geplanten Fällung der Baumalle an der Viktoriastrasse. Darauf gingen auch Einsprachen von Einwohnern der Moserstrasse ein.
Kritik gab es zur geplanten Fällung der Baumalle an der Viktoriastrasse. Darauf gingen auch Einsprachen von Einwohnern der Moserstrasse ein.
Urs Baumann
Im Bus auf der Linie 10 wird es immer enger. Regierungsrätin Barbara Egger (Bildmitte) setzte deshalb auf das Tram.
Im Bus auf der Linie 10 wird es immer enger. Regierungsrätin Barbara Egger (Bildmitte) setzte deshalb auf das Tram.
Urs Baumann
1 / 21

Normalerweise tagt der Ostermundiger Grosse Gemeinderat vor vier oder fünf Zuschauern. Diesmal sind es rund dreissig. Schliesslich wird an diesem Abend ein, wie es GGR-Präsidentin Renate Bolliger nennt, «geschichtsträchtiger Entscheid» gefällt. Der Entscheid über Ostermundigens 28-Millionen-Beitrag an das 495 Millionen teure Tram Region Bern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.