Zum Hauptinhalt springen

Ein Dorf im gelb-schwarzen Delirium

Bäckerei, Kiosk, Schule, Gemeindeverwaltung: An jeder Ecke des Dorfes halfen Einwohner von Schönbühl mit, die 3000 gewonnenen Tickets fürs YB-Heimspiel vom Freitag zu verteilen. Mit Erfolg.

Gelb-schwarze Euphorie: Als YB-Clowns verkleidet werden am Freitagabend 3000 Schönbühler, wenn denn alle kommen, gratis das letzte YB-Heimspiel dieser Saison besuchen.
Gelb-schwarze Euphorie: Als YB-Clowns verkleidet werden am Freitagabend 3000 Schönbühler, wenn denn alle kommen, gratis das letzte YB-Heimspiel dieser Saison besuchen.
zvg
Dies verdanken sie Trix Bachmann. Sie hat die Tickets bei einem Wettbewerb von Radio Bern1 für ihr Dorf gewonnen.
Dies verdanken sie Trix Bachmann. Sie hat die Tickets bei einem Wettbewerb von Radio Bern1 für ihr Dorf gewonnen.
zvg
«Das ganze Dorf steht hinter mir», sagt Trix Bachmann. Im Bild: Die Gemeindeverwaltung spricht ihren Dank aus.
«Das ganze Dorf steht hinter mir», sagt Trix Bachmann. Im Bild: Die Gemeindeverwaltung spricht ihren Dank aus.
zvg
1 / 7

Beatrice Bachmann hatte in den letzten zehn Tagen viel Stress. Positiven Stress, wohlbemerkt. Seit sie beim Radio-Bern1-Gewinnspiel 3000 Gratistickets für das YB-Heimspiel am Freitagabend gewonnen hat, ist die 47-jährige Verkäuferin permanent auf Achse. Denn sie sorgt seither dafür, dass die vielen Tickets in ihrem Wohnort Schönbühl einen Abnehmer finden. Denn genau das ist die Absicht des Radio-Wettbewerbs. Die gewinnende Person soll ihr ganzes Dorf mit ans Spiel ins Stade de Suisse nehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.