Zum Hauptinhalt springen

Eigerplatz-Kreisel bleibt ab Montag gesperrt

Am Montag beginnt die nächste Etappe der Eigerplatz-Sanierung. Der provisorische Kreisel bleibt während der Bauarbeiten gesperrt. Es kommt zu Verkehrsumleitungen. Einen erheblichen Umweg müssen Autofahrer in Kauf nehmen.

Wer künftig die Grossbaustelle am Eigerplatz umfahren will, braucht noch mehr Nerven als bisher.
Wer künftig die Grossbaustelle am Eigerplatz umfahren will, braucht noch mehr Nerven als bisher.
Google Maps

Die Umfahrung der Grossbaustelle am Eigerplatz wird in den nächsten Monaten um einiges komplizierter, als sie es ohnehin schon ist. Ab Montag ist der bisherige provisorische Eigerplatz-Kreisel komplett gesperrt. Davon betroffen sind alle Verkehrsteilnehmer. Besonders stark trifft es aber den motorisierten Individualverkehr.

So müssen Autofahrer künftig in eine Extraschlaufe, um aus dem Stadtzentrum nach Köniz zu kommen. Diese führt über die Seftigenstrasse zum Beaumontkreisel und weiter in die Weissensteinstrasse. An der Kreuzung Weissenstein-/Schwarzenburgstrasse wird für die Dauer der Umleitung eigens das Linksabbiegeverbot Richtung Köniz aufgehoben. Wer den umgekehrten Weg ins Zentrum fahren möchte, muss dieselbe Umfahrung in Kauf nehmen.

Buslinie 15 nach Ostermundigen, 10 nach Köniz

Konsequenzen hat die Sperre des Kreisels auch für ÖV-Benutzer. Während der Bauarbeiten teilt Bernmobil die Buslinie 10 (Köniz-Ostermundigen) auf. Wobei die Linie 10 nur noch zwischen Köniz und dem Bahnhof Bern verkehrt. Die Haltestelle dieser Linie befindet sich biem Perron L vor der UBS. Die Busse nach Ostermundigen tragen dagegen neu die Nummer 15 und fahren beim Loeb-Egge ab. Auf der Tramlinie 3 verkehren wie bisher Ersatzbusse.

Bernmobil-Mediensprecher Rolf Meyer sagte dazu auf Anfrage, Berns städtische Verkehrsbetriebe gingen davon aus, dass wegen der engen Platzverhältnisse auf den Strassen rund um den Eigerplatz der Betrieb der Buslinie 10 unregelmässiger werde. «Wir möchten nicht, dass diese Unregelmässigkeiten auf den Ostermundiger Ast übertragen werden.» Deshalb also die Aufteilung der Linie.

Zusätzlich werden die Haltestellen Eigerplatz und Weissensteinstrasse provisorisch verlegt. Gemäss Angaben der städtischen Verkehrsbetriebe sind die Busstops mittels Bernmobil-Markierung kenntlich gemacht.

So nehmen Sie den richtigen Bus am Bahnhof Bern:

So finden Sie die richtige Station am Eigerplatz:

Quelle: Bernmobil.

Bis Ende Mai

Schliesslich können auch Velofahrer und -fahrerinnen den Kreisel nicht mehr direkt passieren – sie werden über angrenzende Wege umgeführt. Gleiches gilt für Fussgängerinnen und Fussgänger.

Die Bauarbeiten, und damit die Verkehrsbeeinträchtigungen, dauern gemäss dem Tiefbauamt der Stadt Bern voraussichtlich bis Ende Mai. Der Plan sieht vor, dass bis dann am Eigerplatz neue Tramgeleise verlegt, der Belag und die Leitungen der umliegenden Strassen saniert sowie eine neue Bushaltestelle erstellt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch