Drogenrazzia auf der «Schütz» – Elf Männer festgenommen

Bern

Die Polizei hat bei einer Aktion gegen Drogenhandel vor und in der Berner Reitschule elf Personen festgenommen und Drogen sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Der Vorplatz der Reitschule kommt immer wieder als Drogenumschlagplatz in Verruf (Archivbild)

Der Vorplatz der Reitschule kommt immer wieder als Drogenumschlagplatz in Verruf (Archivbild)

Bei einer Drogenrazzia vor und im Innern der Berner Reitschule hat die Kantonspolizei Bern am Freitagabend insgesamt elf Personen vorläufig festgenommen. Obschon einige versuchten zu fliehen oder sich der Festnahme mit «massiver körperlicher Gegenwehr», wie es in der Mitteilung heisst, zu widersetzen, sei bei dem Einsatz niemand verletzt worden.

Im Rahmen weiterer Abklärungen auf der Polizeiwache am Samstag wurden alle elf Männer wegen Straftaten gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Ausländergesetz oder das Strafgesetzbuch angezeigt.

Einer der Männer war zur Strafvollzug ausgeschrieben, ein weiterer befindet sich nunmehr in Untersuchungshaft. Darüber hinaus wurden sieben Personen der Fremdenpolizei übergeben. Ein Teil von ihnen hielt sich unerlaubt in der Schweiz auf und soll ausgeschafft werden.

Bei einem Mann ergaben medizinische Untersuchungen, dass sich noch Betäubungsmittel zum Transport in seinem Körper befinden. Bei der Aktion hat die Polizei rund 160 Gramm Kokain, knapp 300 Gramm Marihuana sowie Haschisch und Bargeld sichergestellt. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

mb/pkb

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt