Zum Hauptinhalt springen

Drogenhandel: 11 Personen in Bern verhaftet

Bei einer Aktion gegen den Handel und Konsum von Betäubungsmitteln nahm die Kantonspolizei in der Berner Innenstadt am Dienstagabend elf Personen fest.

Hauptsächlich wurde Marihuana sichergestellt.
Hauptsächlich wurde Marihuana sichergestellt.
Keystone

Am Dienstagabend führte die Kantonspolizei Bern eine gezielte Aktion gegen den Handel und Konsum von Betäubungsmitteln in der Stadt Bern durch. Laut einer Mitteilung der Polizei wurden 30 Personen überprüft.

Die Kontrollen fanden in den Bereichen Neubrückstrasse, Schützenmatte, Bollwerk und Obere Altstadt statt. 25 Personen wurden zur näheren Überprüfung auf die Polizeiwache gebracht. Von ihnen wurden 22 wegen Verstössen gegen das Betäubungsmittel- oder das Ausländergesetz angezeigt. Acht Personen wurden deshalb festgenommen, drei weitere in Ausschaffungshaft versetzt.

Im Verlauf der Aktion stellte die Polizei rund 30 Gramm Marihuana, eine kleinere Menge Kokain und mehrere hundert Franken aus dem Drogenhandel sicher. Grösstenteils stammten die Angehaltenen aus afrikanischen Staaten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch