Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Drei wollen ein Doppelmandet, aber nur zwei dürfen

Berns Stadtpräsident Alexander Tschäppät (SP), schon bisher in der Grossen Kammer, erreichte auf der Männerliste der Sozialdemokraten den dritten Platz und sicherte sich so die Wiederwahl in den Nationalrat.
FDP-Gemeinderat Alexandre Schmidt erreichte auf der FDP-Liste den 10. Platz und verpasste somit die Wahl in die grosse Kammer.
Der dritte im Bunde, CVP-Gemeinderat Reto Nause, schaffte auf der CVP-Liste das Spitzenergebnis. Aufgrund der Parteienstärke allerdings schaffte es die CVP nicht, wieder ein Berner Nationalratsmandat zu erringen.
1 / 3

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.