Zum Hauptinhalt springen

Drei Männer wegen Brandstiftung überführt

Am 3. August brannte es am Schulhaus in Worb, da Unbekannte einen Flasche mit brennbarer Flüssigkeit an das Gebäude geworfen hatten. Die Täter konnten nun ermittelt werden.

Am Freitag, den 3. August 2012, wurden die Feuerwehr Worb und die Polizei durch einen automatischen Feueralarm auf einen Brand am Schulhaus Worbboden an der Lauigasse aufmerksam. Kurz nach Mitternacht rückten sie aus und stellten fest, dass Unbekannte eine Flasche mit brennbarer Flüssigkeit gegen die Hauswand geworfen hatten.

Wie die Kantonspolizei Bern mitteilt, konnten mittlerweile drei junge Männer im Alter von 17 bis 19 Jahren überführt werden. Die Männer aus der Region sind geständig, die Tat begangen zu haben. Sie müssen sich nun vor der Jugendanwaltschaft und der Staatsanwaltschaft verantworten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch