Zum Hauptinhalt springen

Direktorin verlässt das Luxushotel Schweizerhof

Mit 36 Jahren übernahm Iris Flückiger 2014 die Leitung des Berner Fünfsternhauses. Jetzt sei es an der Zeit für eine neue Herausforderung.

Iris Flückiger (41) verlässt den Schweizerhof Bern.
Iris Flückiger (41) verlässt den Schweizerhof Bern.
PD

Per August verlässt Iris Flückiger ihren Posten als General Manager im Hotel Schweizerhof gegenüber dem Bahnhof Bern. Mit 36 Jahren übernahm sie 2014 die Leitung des Fünfsternhauses, das drei Jahre zuvor nach einer 45-Millionen-Gesamtsanierung neu eröffnet worden war. Hinter dem Luxushotel stehen Investoren aus Katar.

Der Honig kommt von hoteleigenen Bienenvölkern, auf der Dachterrasse wird Yoga praktiziert, ein trendiges Foodkonzept in der Lobby – für solche Neuerungen war die studierte Hotelière massgeblich verantwortlich. 2017 wurde sie als Hotelière des Jahres nominiert. Kürzlich sorgte ihr Hotel für Schlagzeilen: Berichtet wurde über eine an der Fassade installierte Kamera, welche zu viel des öffentlichen Raums überwacht. Eine positive Meldung war der Preis für zufriedene Arbeitnehmende, mit dem das Hotel ausgezeichnet wurde. Unter dem Schweizerhof-Dach sind 145 Personen angestellt.

Nach insgesamt achteinhalb Jahren beim Schweizerhof sei es für Iris Flückiger jetzt an der Zeit für eine neue Herausforderung. Diese wird sie gemeinsam mit ihrem Partner im Ausland antreten. «Mit dieser Entscheidung geht für mich ein Traum in Erfüllung, ausserhalb der Schweiz Führungserfahrung zu sammeln», sagt Flückiger. Der Hotellerie bleibt sie treu.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch