Direktere Veloroute in Planung

Worblental

Zwischen Worb und Deisswil soll ein direkter und sicherer Veloweg entstehen. Die Regionalkon­ferenz hat eine Bestvariante ausgearbeitet.

Von Deisswil in Richtung Worb: Auf diesem Weg soll die Alltagsveloroute entstehen.

Von Deisswil in Richtung Worb: Auf diesem Weg soll die Alltagsveloroute entstehen.

Velofahren soll attraktiver werden und den motorisierten Verkehr entlasten. Dies ist auch im oberen Worblental vorgesehen. Aus diesem Grund hat die Regionalkonferenz Bern Mittelland (RKBM) sogenannte Alltagsvelorouten entwickelt. Ein solcher Veloweg soll künftig auch von Deisswil nach Worb führen.

Die von der RKBM ausgearbeitete Bestvariante führt von Deisswil via Utzlenbergstrasse, Wylerweg, Nesselbank und Bodengasse nach Worb. Dabei wird bestehende, grösstenteils asphaltierte In­frastruktur genutzt. «Die Kommission Verkehr bedauert, dass die Route zwischen Stettlen und Nesselbank aus Gründen des Gewässerschutzes nicht entlang der Worble verlaufen kann – eine Asphaltierung ist dort nicht möglich», heisst es in der Mitteilung.

Inwiefern sich Bund und Kanton am Projekt beteiligen würden, sei noch in Abklärung, schreibt die RKBM. Die vorgeschlagene Route ist zur öffentlichen Mitwirkung freigegeben bis Ende Januar 2018. Die Unterlagen sind auf der Website www.bernmittelland.ch einsehbar.

abe/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt