Zum Hauptinhalt springen

Diese VIPs liessen sich das Tour-Fest nicht entgehen

Vor der Ankunft der Rennfahrer in Bern trafen sich die VIPs in der Champions Lounge des Stade de Suisse zum Stelldichein.

«Das ist für mich der Abschluss von einem halben Jahr Arbeit», sagte der Stadtpräsident nach der Siegerehrung, bei der er auch auf dem Podest stand.
«Das ist für mich der Abschluss von einem halben Jahr Arbeit», sagte der Stadtpräsident nach der Siegerehrung, bei der er auch auf dem Podest stand.
Claudia Salzmann
Für die VIPs war eine Tribüne und eine abgesperrte Zone im Zielbereich reserviert. Als der Tross sich der Zielgeraden näherte, zückten so einige ihre Smartphones, um dies festzuhalten.
Für die VIPs war eine Tribüne und eine abgesperrte Zone im Zielbereich reserviert. Als der Tross sich der Zielgeraden näherte, zückten so einige ihre Smartphones, um dies festzuhalten.
Claudia Salzmann
Auch der Kursaal war an der Tour de France vertreten: Kevin und Karin Kunz, die das Hotel seit Mai führen.
Auch der Kursaal war an der Tour de France vertreten: Kevin und Karin Kunz, die das Hotel seit Mai führen.
Claudia Salzmann
1 / 13

Ein Grossanlass wie die Tour de France als Etappenzielort zieht natürlich viel Prominenz an. Diese fand sich am Montag in der Champions Lounge des Stade de Suisse ein. Dort wurde vor der Ankunft der Rennfahrer gespiesen, geplappert und getrunken.

Ob Stapi Alexander Tschäppät, die Rihs-Brüder, Bundesrat Ueli Maurer, Alt-Bundesrat Adolf Ogi oder Bruno Marazzi: Sie alle waren dabei.

Doch nicht nur das: Auch wurden ein BMC-Fahrrad für 4000 Franken und ein Original-Maillot Jaune für 2000 Franken versteigert. Der Erlös kommt einem französischen Kinderheim zugute.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch

Mehr zum thema