Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Diese Herausforderungen warten auf Köniz

Beim Verwaltungsapparat wurde schon gespart.
Die Badi-Eintrittspreise wurden eben erst gesenkt.
Die Sanierung des Kornhauses hingegen dürfte Sparmassnahmen zum Opfer fallen.
1 / 5

1. Das Stimmvolk hat das Budget 2020 abgelehnt. Wird es jetzt nochmals an die Urne gebeten?

2. Wird es die Politik denn nochmals mit einer Steuererhöhung versuchen?

3. Köniz hat aktuell kein gültiges Budget und darf somit nur noch gesetzlich vorgegebene, unumgängliche Ausgaben tätigen. Heisst das, dass etwa den Schulen das Skilager gestrichen wird?

4. Die Gemeinde wird nicht um weitere Sparmassnahmen herumkommen. Kommt es nun zu Entlassungen bei der Verwaltung?

5. Einige Grossprojekte wie das neue Schulhaus im Ried sind bereits im Entstehen. Kommt es dort nun zu einem Baustopp?

6. Was ist mit den Vereinen: Erhalten sie finanziell bald weniger Unterstützung von der Gemeinde?

7. Wird die umstrittene und seit Jahren als zu teuer kritisierte Spez-Sek Lerbermatt jetzt abgeschafft?

8. Was passiert mit dem Schlossareal, das die Gemeinde schon lange aufwerten will?

9. Steigen die eben erst gesenkten Eintrittspreise für die Badi jetzt wieder?

10. Die FDP war als einzige grosse Partei gegen die Steuererhöhung und ist nun die Abstimmungssiegerin. Welche Sparmassnahmen schlägt sie denn eigentlich vor?