Diese Berner holten an den Swiss Skills Gold

Bern

Für die besten jungen Berufsleute gabs an der Siegerehrung der Swiss Skills Edelmetall. Die Berner Delegation holte über 60 Medaillen.

  • loading indicator
Stefan Schnyder@schnyderlopez

Die Bernerinnen und Berner sind nicht nur im Fussball, sondern auch als Berufsleute erfolgreich. An den Berufsmeisterschaften Swiss Skills sicherten sich die Teilnehmer aus dem Kanton Bern 24 von 75 möglichen Goldmedaillen. Insgesamt gewannen sie über 60 Medaillen. Damit räumten die Berner fast ein Drittel des Edelmetalls ab, obwohl sie bevölkerungsmässig nur ein Achtel der Schweizer Bevölkerung ausmachen.

Im Rahmen einer grossen Show mit integriertem Tanz­wettbewerb konnten die Bestklassierten vor mehreren Tausend Zuschauern ihre Medaillen entgegennehmen. Es war der Lohn für den viertägigen Wettkampf, den sie am Samstagnachmittag abgeschlossen hatten. Bundesrat Johann Schneider-Ammann gratulierte in der Postfinance-Arena jedem von ihnen und posierte für ein Foto. Einige Medaillengewinner packten die Gelegenheit beim Schopf und machten ein Selfie mit ihm.

Gelegentlich ein Kreischen

Um die Ehrungen zügig abzu­wickeln, hatten die Organisatoren je ein Podium links und rechts auf der Bühne aufgebaut. Sodass die Moderatoren Stefan Büsser und Melanie Freymond die Medaillengewinner in hoher Kadenz aufrufen konnten.

Die meisten Medaillengewinner blieben bei der Ehrung cool und brachen nicht in Jubel aus. Sie hatten schon vor der Siegerehrung erfahren, dass sie ein Spitzenergebnis erzielt hatten. Dafür jubelten gewisse Fangruppen von Angehörigen oder Berufskollegen umso enthusiastischer. Und zwischendurch war gar mal ein Kreischen zu hören.

Ab nach Russland

75 Berufsverbände führten in Bern ihre Meisterschaften im Rahmen der Swiss Skills durch. Sie stellten eine Jury, die die Ar­beiten der jungen Berufsleute beurteilte. Ein Teil der Goldmedaillengewinner hat sich mit dem Sieg für die Berufsweltmeisterschaften qualifiziert, die im nächsten Jahr in der russischen Stadt Kazan stattfinden werden.

An den Worldskills finden Wettkämpfe in 38 Berufen statt. Das ist der Grund, dass nicht alle Swiss-Skills-Sieger nach Russland reisen werden. Noch kleiner ist das Programm der Euroskills, die in zwei Wochen in Budapest beginnen werden: Hier finden Wettkämpfe in 8 verschiedenen Berufen statt.

Der Grund für das kleinere Programm an den internationalen Meisterschaften liegt darin, dass in vielen Ländern das duale Berufsbildungssystem nur in Ansätzen existiert. Mit Abstand am stärksten verankert ist das System in der Schweiz und in Deutschland.

  • loading indicator

Das sind die Medaillengewinner aus dem Kanton Bern:

  • Abdichter: 1. Dominik Schwab, Ins;
  • Applikationsentwickler: 2. Bryan Tabinas, Lyssach;
  • Automatiker: 1. Raphael Furrer, Aarwangen/Josia Langhart, Steffisburg; 3. Nicola Heiniger, Uttigen;
  • Bauschreiner: 2. Daniel Kunz, Melchnau;
  • Boden-Parkettleger: 1. Nick Hirsbrunner, Sumiswald;
  • Boden-Parkettleger/in, textile und elastische Beläge: 3. Noel Tschirner, Ipsach;
  • Bootbauer: 1. Florian Widmer, Bern; 3. Martin Kämpf, Aeschi;
  • Coiffeur: 3. Jordana Blaser Bern;
  • Detailhandelsfachmann, Bäckerei-Konditorei-Confiserie: 1. Nadja Wüthrich, Langnau;
  • Elektroinstallateur: 1. Michael Schranz, Adelboden;
  • Elektroniker: 1. Florian Baumgartner, Biel;
  • Fachmann Bewegungs- und Gesundheitsförderung: 3. Anya Aubert, Wangenried;
  • Fahrradmechaniker: 1. Sandra Schmied, Guggisberg; 3. Oona Gygax, Bern;
  • Fassadenbauer: 2. Fabian Graf, Bleiken; 3. Simon Keller, Häutligen;
  • Fleischfachmann: 1. Nicolas Moser, Seftigen;
  • Floristin: 1. Chantal Wiedmer Fankhaus, Trub; 3. Sabrina Messerli, Kirchdorf;
  • Formenbauer: 1. Alexander Grossniklaus, Burgdorf;
  • Gebäudetechnikplaner Sanitär: 2. Durim Hasani, Köniz; 3. Michelle Dubach, Thun;
  • Gebäudetechnikplaner Heizung: 2. Janine Stucki, Bern;
  • Gemüsegärtner: 2. Filip Luginbühl, Kirchdorf; 3 Kevin Schwab, Ins;
  • Gerüstbauer: 1. Benjamin Messerli, Roggwi/Dominic Matter, Unterseen; 2. Reto Imbach, Wiler bei Seedorf;
  • Gipser-Trockenbauer: 1. Loris Glauser, Moutier;
  • Heizungsinstallateur: 2. Roman Rufener, Interlaken;
  • Isolierspengler: 3. Janick Riedwyl, Lengnau;
  • Kältesystem-Planer: 1. Rino Mathias Badertscher, Burgistein;
  • Kältesystem-Monteur: 1. Simeon Balmer, Mühlethurnen; 3. Joel Lüthi, Hilterfingen;
  • Konstrukteur: 3. Reto Schneider, Frutigen;
  • Kosmetiker: 1. Naomi Lippert, Orpund; 3. Saskia Engel; Steffisburg;
  • Landwirt: 2. Adrian Zingg, Diessbach, 3. Marc Blunier, Mühleberg;
  • Logistiker: 1. Aline Solange Peter, Laupen; 3. Kenny Merz, Krauchthal;
  • Maler: 3. Samira Langhart, Steffisburg;
  • Mediamatiker: 1. Michel Yao, Wattenwil; 3. Lias Hess, Ins;
  • Netzwerk- und Systemadministrator: 3. Sven Gerber, Röthenbach;
  • Plattenleger: 3. Florian Jenzer, Frutigen;
  • Polymechaniker, CNC Fräsen: 3. Remo Straumann, Eriswil;
  • Polymechaniker, CNC Drehen: 3. Jannis Bohner, Wiedlisbach;
  • Polymechaniker, Automation: 1. Thomas Schranz, Frutigen;
  • Sanitärinstallateur: 1. Roman Rufener, Interlaken;
  • Spengler: 1. Tim Künzi, Boll; 2 Sebastian Daniel Löw, Mühleberg;
  • Strassenbauer: 1. Eric Estevez, Tavannes;
  • Strassentransportfachmann: 1. Mischa Horst, Gerzensee;
  • Webdesigner: 2. Michael Teuscher, Seftigen; 3. Benjamin Wolf, Bern;
  • Wohntextilgestalter: 2. Anina Rüegsegger, Linden; 3. Joelyn Wyss, Untersteckholz;
  • Zimmermann: 1. Benjamin Schneider, Belp;

Die vollständigen Ranglisten finden sich auf der Homepage der Swiss Skills.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt