Diebe stehlen seltene Orchideen aus dem Botanischen Garten

Bern

Ärgerlicher Verlust für den Botanischen Garten: Unbekannte haben aus den Schauhäusern mehrere seltene Orchideen gestohlen. Sie griffen dafür zu einer dreisten Methode.

  • loading indicator

«Wanted: PflanzendiebIn»: Mit diesen Worten wendete sich der Botanische Garten (Boga) in Bern am Donnerstagnachmittag via Facebook an die Öffentlichkeit. Der Grund: Aus den Schauhäusern am Aarehang in der Nähe der Lorrainebrücke wurden mehrere Orchideen gestohlen. Es ist zwar nicht das erste Mal, dass aus dem Boga Pflanzen entwendet wurden – pro Jahr verschwinden etwa zehn bis zwölf Pflanzen wegen Diebstählen.

Neu ist aber beim aktuellen Fall die Dreistigkeit, mit der offenbar vorgegangen wurde: «Der Dieb oder die Diebin muss die Tat genau geplant haben. Mit einer Zange hat die Person ein Absperrgitter durchtrennt und die Pflanze mitgenommen», sagte Flavia Castelberg, Co-Leiterin für Kommunikation und Kultur des Botanischen Gartens Bern, gegenüber «20 Minuten».

Diesmal sind es zwei sehr seltene Orchideen, die entwendet wurden. Man erhalte diese Pflanzen nicht im Handel, erklärt Castelberg. Deshalb vermutet sie, dass ein Sammler sich die seltenen Orchideen sichern wollte.

Mit dem Facebook-Post will der Botanische Garten der Bevölkerung vor allem eines vor Augen führen: «Wer den Boga bestiehlt, bestiehlt alle und muss sich bewusst sein, dass die Diebstähle angezeigt werden.» Denn Diebstähle führen dazu, dass sich die Verantwortlichen gezwungen sehen, gewisse seltene Pflanzen der Öffentlichkeit vorzuenthalten.

chh

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt