Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die Stange ist schal geworden

Sie beraten den Gast gerne mal bei der Bierwahl: Toni Flükiger und Andrea Loppacher in der im Februar eröffneten «Erzbierschof»-Bar in der unteren Berner Altstadt.
Weit mehr als nur eine simple Stange: Um die 100 Biere hat die neue Bierbar an der Postgasse im Angebot.
Als Absacker vor dem Nachhausegehen drängt sich das «Druida» (12%) von der Winterthurer Brüll!Bier-Brauerei auf. Das Quadrupel-Bier, welches über Monate im Whisky-Fass reifte, hat ein Vielfaches an Malz wie normale Biere, deswegen auch der hohe Alkoholgehalt. «Das Druida eignet sich nicht als Durstlöscher», so Flükiger, es sollte daher eher als «Bettmümpfeli» nach dem Essen genehmigt werden.
1 / 9

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin