Zum Hauptinhalt springen

Die Stadt Bern will ein Bordell kaufen

Die städtische Liegenschaftsverwaltung offeriert dem Eigentümer der Liegenschaft am Lagerweg 12 drei Millionen Franken.

57 Frauen und Transvestiten hat eine 43-jährige Thailänderin in die Schweiz gelockt. Dort mussten sie ihre Schulden als Prostituierte abarbeiten, auch am Lagerweg in Bern.
57 Frauen und Transvestiten hat eine 43-jährige Thailänderin in die Schweiz gelockt. Dort mussten sie ihre Schulden als Prostituierte abarbeiten, auch am Lagerweg in Bern.
Susanne Keller
Vom Lagerweg führte eine Spur zur Drahtzieherin eines Menschenhandelrings. Die Sexsalons am Lagerweg 12 wurden Ende Februar 2013 definitiv geschlossen.
Vom Lagerweg führte eine Spur zur Drahtzieherin eines Menschenhandelrings. Die Sexsalons am Lagerweg 12 wurden Ende Februar 2013 definitiv geschlossen.
Andreas Blatter
Dies, weil ein Sexbetrieb im Wohnquartier unter anderm zu «ideellen Immissionen» führe.
Dies, weil ein Sexbetrieb im Wohnquartier unter anderm zu «ideellen Immissionen» führe.
Andreas Blatter
1 / 7

Die Liegenschaft am Lagerweg 12 im Berner Lorrainequartier hat eine lange Tradition als Ort des Begehrens. Seit Jahren wird im Haus das älteste Gewerbe der Welt betrieben. Nun will die Stadt das Freudenhaus kaufen. In einem Brief an den Eigentümer bietet die städtische Liegenschaftsverwaltung drei Millionen Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.