Zum Hauptinhalt springen

Die schönsten Berner Cafés

Viele Tearooms und Cafés und ihre Besitzer sind in die Jahre gekommen. Es gehe auch anders, als Platz für Starbucks zu machen, sagt der Schweizer Heimatschutz – und zeigt, wie die Lokale zu retten sind.

Confiserie Eichenberger, Bern. In diesem fensterlosen Raum herrscht ein klare Symmetrie – und Tea-Room-Atmosphäre.
Confiserie Eichenberger, Bern. In diesem fensterlosen Raum herrscht ein klare Symmetrie – und Tea-Room-Atmosphäre.
Schweizer Heimatschutz (zvg)
Adriano's Bar&Café, Bern. Speziell:?Das «Adriano's» röstet seinen Kaffee selbst.
Adriano's Bar&Café, Bern. Speziell:?Das «Adriano's» röstet seinen Kaffee selbst.
Urs Baumann
Tea Room Widmer, Burgdorf. Seit den 50er-Jahren sozusagen unverändert.
Tea Room Widmer, Burgdorf. Seit den 50er-Jahren sozusagen unverändert.
Schweizer Heimatschutz (zvg)
1 / 10

Vier Monate lang durften ein Kunsthistoriker und ein Fotograf im Auftrag des Heimatschutzes durch die Schweiz reisen und Kaffee trinken. Ihre Aufgabe: Aus einer Liste von 130 Betrieben die schönsten Cafés der Schweiz auswählen. Entstanden ist daraus eine Broschüre, die 74 Lokale von der Espressobar bis zum Arvenstübli vorstellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.