Zum Hauptinhalt springen

Die schädliche Helligkeit

Die Satellitenbilder der Erde bei Nacht sehen schön aus, zeigen aber Unschönes: Die Lichtverschmutzung nimmt stetig zu. Die Agglo Bern ist nach dem Grossraum Zürich die hellste der Schweiz. Das hat Folgen für Mensch und Tier.

Die Lichtverschmutzung in der Region Bern.
Die Lichtverschmutzung in der Region Bern.
zvg/Dark-Sky

Der beste Zeitvertreib ist, vom Fenster aus die Welt zu beobachten. Dieser Satz stammt nicht von einem neugierigen Nachbarn mit Fernglas, sondern von einem twitternden Astronauten mit Kamera. Der Kanadier Chris Hadfield arbeitete auf der Internationalen Raumstation (ISS) und belieferte das Internet mit Bildern aus 400 Kilometern Höhe. Der Blick auf die «blaue Murmel» ist faszinierend, besonders wenn in der Nacht die Lichter wie ein Spinnennetz auf den Kontinenten liegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.