Zum Hauptinhalt springen

Die rätselhafte Kapitalerhöhung vor dem Grounding

Die Art des Groundings von Skywork ist sonderbar. Nach einer Kapitalerhöhung ist das Unternehmen plötzlich überschuldet. Vermutlich ist es zum Eklat mit einem neuen Investor gekommen.

Schockstarre im Belpmoos: Die Skywork-Flugzeuge bleiben am Boden, und der Fall der Berner Airline kommt vor Gericht.
Schockstarre im Belpmoos: Die Skywork-Flugzeuge bleiben am Boden, und der Fall der Berner Airline kommt vor Gericht.
Franziska Rothenbühler
Am Donnerstag geht nichts mehr: Die Flugzeuge von Skywork stehen auf dem Flughafen Bern-Belp still.
Am Donnerstag geht nichts mehr: Die Flugzeuge von Skywork stehen auf dem Flughafen Bern-Belp still.
Keystone
Skywork-CEO Martin Inäbnit konnte im Oktober 2017 das Ruder noch herumreissen. Nun sieht es aber nach einem definitiven Grounding aus.
Skywork-CEO Martin Inäbnit konnte im Oktober 2017 das Ruder noch herumreissen. Nun sieht es aber nach einem definitiven Grounding aus.
Raphael Moser
1 / 22

Skywork hat am Freitag ein kleines Lebenszeichen ausgesendet: «Der Konkurs ist noch nicht eröffnet», heisst es in einer kurzen Mitteilung. Doch die Hoffnung schwindet sogleich wieder: Der Verwaltungsrat habe die Bilanz beim Regionalgericht Bern-Mittelland deponiert und die Konkurseröffnung beantragt. Mit dem Entscheid sei in der ­kommenden Woche zu rechnen. Dies bestätigt das Gericht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.