Zum Hauptinhalt springen

Die Präsidentin im Klassenzimmer

Die südkoreanische Präsidentin Park Guen-Hye informierte sich am Dienstag in der Gewerblich-Industriellen Berufsschule Bern (Gibb) persönlich über das hiesige Bildungssystem. Für die Schüler gab es präsidiales Lob.

Am Dienstagmorgen herrscht viel Polizeipräsenz im Lorrainequartier.
Am Dienstagmorgen herrscht viel Polizeipräsenz im Lorrainequartier.
Adrian Dällenbach
Drei Polizisten auf der vorübergehend gesperrten Lorrainestrasse, kurz vor der Ankunft von der südkoreanischen Präsidentin Park Geun-Hye.
Drei Polizisten auf der vorübergehend gesperrten Lorrainestrasse, kurz vor der Ankunft von der südkoreanischen Präsidentin Park Geun-Hye.
Adrian Dällenbach
Applaus für Südkoreas Präsidentin: Park nach der Vorstellung.
Applaus für Südkoreas Präsidentin: Park nach der Vorstellung.
Lukas Lehmann, Keystone
1 / 21

Es kommt nicht alle Tage vor, dass der Bundespräsident und die Staatspräsidentin eines fremden Landes zusammen eine Berufsschule besuchen. Das Departement für auswärtige Angelegenheiten hatte Didier Burkhalter und seine südkoreanische Amtskollegin Park Guen-Hye in den Weihnachtsferien bei Gibb-Direktorin Sonja Morgenegg-Marti angekündigt – für den 21. Januar 2014. Damit blieb weniger als ein Monat Zeit, Vorbereitungen zu treffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.