Zum Hauptinhalt springen

Die Nominierten für die Swiss Music Awards stehen fest

Heute wurden die Nominierten der zwölften Swiss Music Awards präsentiert. Darunter befinden sich auch viele Berner Künstler.

Lo & Leduc sind in den Kategorien Best Group und Best Hit nominiert.
Lo & Leduc sind in den Kategorien Best Group und Best Hit nominiert.
Christian Pfander
Ebenfalls für zwei Preise nominiert ist Sophie Hunger: Best Female Act und Best Live Act.
Ebenfalls für zwei Preise nominiert ist Sophie Hunger: Best Female Act und Best Live Act.
Keystone
Auch dabei ist Trauffer. Der Berner Oberländer ist für sein Album Schnupf, Schnaps und Edelwyss nominiert.
Auch dabei ist Trauffer. Der Berner Oberländer ist für sein Album Schnupf, Schnaps und Edelwyss nominiert.
Anne-Marie Günter
1 / 7

An «079» von Lo & Leduc kam 2018 niemand vorbei. So überraschen die zwei Nominationen in den Kategorien «Best Group» und «Best Hit» für die Berner bei den Swiss Music Awards (SMA) nicht.

Auch sonst ist das Berner Musikschaffen gut vertreten (siehe Bildstrecke). Steff la Cheffe und Sophie Hunger treten gegen Beatrice Egli für den «Best Female Act» an. Hunger kämpft zugleich um den «Best Live Act».

Auch die sechs Mütter der Gruppe «Härz», bei der auch eine Emmentalerin mitmacht, haben dank ihres Werbe-Weihnachtssongs Chancen auf einen Preis.

Bei den Herren der Schöpfung buhlen die Bieler Pegasus, der Blueser Philipp Fankhauser und Mundart-Rapper aus Solothurn Manillio um die Gunst der Fans. Überflügelt werden aber alle von Zürcher Bligg, der am 16. Februar gleich in drei Kategorien Siegchancen hat.

Bei den Nominierten der internationalen Kategorien kann US-Rapper Post Ma­lone in zwei Kategorien auf eine Auszeichnung hoffen. Weitere Nominierte sind Eminem, Drake oder Imagine Dragons.

Verliehen werden die Swiss Music Awards am 17. Februar im KKL Luzern. (mbu/js)

Alle Nominierten:

Best Female Act

Beatrice Egli Steff La Cheffe Sophie Hunger

Best Male Act

Bligg Philipp Fankhauser Loco Escrito

Best Group

Lo & Leduc Hecht Pegasus

Best Breaking Act

Crimer Stereo Luchs Härz

SRF 3 Best Talent

JulDem KT Gorique Marius Bear

Best Act Romandie

The Two Sim’s Emilie Zoé

Best Live Act

Sophie Hunger The Gardener & The Tree Zeal & Ardor

Best Album

Bligg – Kombination Stephan Eicher/Martin Suter – Song Book Trauffer – Schnupf, Schnaps + Edelwyss

Best Hit

Bligg feat. Marc Sway – «Us Mänsch» Loco Escrito – «Adiós» Lo & Leduc – «079»

Best Hit International

Dennis Lloyd – Nevermind Dynoro & Gigi D’Agostino – In My Mind Luis Fonsi & Demi Lovato – Échame La Culpa

Best Solo Act International

Drake Eminem Post Malone

Best Group International

Bonez MC, RAF Camora Imagine Dragons Muse

Best Breaking Act International

Post Malone Camila Cabello Rudimental

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch