ABO+

«Die nächsten zehn Jahre sind unsere Chance»

Am Dienstag präsentiert der Berner Professor Peter Messerli den von ihm mitverantworteten Welt-Nachhaltigkeitsbericht vor der UNO in New York. Seine Hauptbotschaft: «Wir müssen die Finger auf die wunden Punkte legen.»

Keine Zeit mehr zu warten: Peter Messerli, Nachhaltigkeitsforscher an der Uni Bern.

Keine Zeit mehr zu warten: Peter Messerli, Nachhaltigkeitsforscher an der Uni Bern.

(Bild: Christian Pfander)

Jürg Steiner@Guegi

Herr Messerli, in drei Tagen treten Sie mit dem Nachhaltigkeitsbericht vor die Weltöffentlichkeit. Angespannt?
Ich bin noch voll im Film, spüre aber auch Erleichterung, dass wir die Ziellinie überquert haben. Wir sind fünfzehn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die einen Bericht geschrieben haben, für den kein Vorbild vorlag. Es gab Momente, da dachte ich: Gut möglich, dass wir scheitern. Um ans Ziel zu kommen, mussten wir unsere Komfortzonen verlassen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt