Zum Hauptinhalt springen

Die nächste Generation steht in den Startlöchern

Am Samstag findet in Bern das grösste Läuferfest der Schweiz statt. Hans Schönholzer sorgt als Chef der Infrastruktur dieses Jahr zum letzten Mal dafür, dass am Anlass alles rundläuft.

Sie sind eine GP-Familie: Hans (Grossvater), Urs (Vater) und Sohn Fabian Schönholzer.
Sie sind eine GP-Familie: Hans (Grossvater), Urs (Vater) und Sohn Fabian Schönholzer.
Urs Baumann

Ohne ihn gäbe es am Samstag kein Ziel. Hans Schönholzer zeigt den Läufern des Grand Prix von Bern seit dreissig Jahren, wo es langgeht. Alles, was vor dem Start und nach dem Ziel auf dem Bern­expo-Gelände für den Lauf aufgebaut ist, wird von ihm verwaltet. Auf der Strecke kennt er jede ­Abschrankung. In diesem Jahr nimmt das pflichtbewusste Vorstandsmitglied zum letzten Mal selbst ein Gitter in die Hand und übergibt nach dem Lauf den Stab an seinen Sohn Urs. Zum Abschluss macht Hans Schönholzer seine Arbeit etwas anders.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.