Zum Hauptinhalt springen

Die Lorraine ist um ein Graffiti reicher

Das Berner Lorraine-Quartier wurde mit einem Graffiti bereichert. Zwei Männer verzierten eine Hauswand mit einer Hommage an ihr Quartier. Das Projekt wurde von der Heilsarmee bewilligt.

«Im Quartier deheim!»: Die beiden Graffitikünstler verewigten ihr Quartier an der Hauswand des Alters- und Pflegeheims.
«Im Quartier deheim!»: Die beiden Graffitikünstler verewigten ihr Quartier an der Hauswand des Alters- und Pflegeheims.
Stefan Glantschnig
1 / 1

Am Dienstagnachmittag haben zwei junge Männer in der Lorraine eine Hauswand verziert. In schlichten Farbtönen gehalten ist daraus eine Ehrung des Quartiers entstanden, ihrem Quartier: «Im Quartier deheim!» ist dem Schriftzug an der Hauswand des Alters- und Pflegeheims zu entnehmen. Das Abbild der Lorrainestrasse daneben ist als optische Täuschung gestaltet. So hat man, egal von welcher Seite man das Bild betrachtet, das Gefühl, direkt in die Strasse hineinzublicken.

Zu finden ist das Kunstwerk an der Kreuzung von Hofweg und Lorrainestrasse, direkt gegenüber der Migros-Filiale an der Hauswand des Heilsarmeegebäudes Lorrainehof.

Das Graffiti wurde bewilligt an der Hauswand des Alters- und Pflegeheims angebracht. Am diesjährigen Sommerfest habe die Heilsarmee zwei Graffitikünstler engagiert, um die Hauswand neu zu gestalten, erklärt Sybille Werndli vom Redaktionsteam der Heilsarmee auf Anfrage von Redaktion Tamedia. Die Umsetzung habe mehrere Wochen gedauert und wurde am Dienstagnachmittag fertiggestellt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch