Zum Hauptinhalt springen

Die ländliche Idylle trügt

Landwirt und Parlamentarier Kurt Stettler wirft der Gemeinde Untätigkeit vor. Sie nehme das Vandalismusproblem rund um seinen Hof in Münchenbuchsee zu wenig ernst. ­Gemeindepräsident Elsbeth Maring wehrt sich.

Der Hof von Kurt Stettler liegt an der Strasse zwischen Saal- und Freizeitanlagen und den verschiedenen Sportanlagen Hirzenfeld.
Der Hof von Kurt Stettler liegt an der Strasse zwischen Saal- und Freizeitanlagen und den verschiedenen Sportanlagen Hirzenfeld.
Stefan Anderegg

Die Worte von Kurt Stettler (SVP) liessen kaum einen Parlamentarier von Münchenbuchsee kalt. Während der Rede am Donnerstagabend stockte Stettlers Stimme zuweilen, er kämpfte mit den Emotionen. Ein Vorfall am letzten Wochenende hatte ihn dazu bewogen, seinen Ratskollegen die schwierige Situation auf seinem landwirtschaftlichen Betrieb zu schildern. In der Nacht auf Sonntag trieb dort offenbar eine Gruppe Jugendliche ihr Unwesen. Sie entwendeten Spezialsaatgut und verstreuten es auf der Strasse, zerschlugen Weissweinflaschen auf einer Kuhweide und zerstörten einen Weidezaun.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.