Die Idee einer zweiten Tramachse lebt noch

Bern

Die Gegner des Trams Bern–Ostermundigen fürchten sich vor einer «Tramwand» in der Berner Innenstadt. Ein Argument, das Kanton und Stadt nicht gelten lassen. Das Projekt für eine zweite Tramachse behalten sie aber dennoch weiter im Blick.

Die zweite Tramachse hätte die Innenstadt von Trams und Bussen entlasten sollen.

(Bild: Stafan Anderegg)

Vor sechs Jahren war die Ideesehr angesagt: Eine zweite Tramachse durch Bern könnte die Innenstadt entlasten, den Verkehr besser verteilen. Viele Parteien und Vereine sprachen sich für das Projekt aus, ohne das, so hiess es damals, könne der öffentliche Verkehr in der Stadt gar nicht weiter ausgebaut werden.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt