Zum Hauptinhalt springen

Die GFL setzt RGM aufs Spiel

BZ-Redaktor Christoph Hämmann kommentiert die Nomination von Alec von Graffenried und Franziska Teuscher fürs Berner Stadtpräsidiums.

CVP-Gemeinderat Reto Nause gab am Montag (15.08.2016) seiner Kandidatur fürs Berner Stadtpräsidium bekannt.
CVP-Gemeinderat Reto Nause gab am Montag (15.08.2016) seiner Kandidatur fürs Berner Stadtpräsidium bekannt.
Stefan Anderegg
Hat Interesse an Tschäppäts Amt: SVP-Parteipräsident Rudolf Friedli (29. Juli).
Hat Interesse an Tschäppäts Amt: SVP-Parteipräsident Rudolf Friedli (29. Juli).
Beat Mathys
Der amtierende Stapi Alexander Tschäppät (SP) legt auf Ende Jahr sein Amt nieder.
Der amtierende Stapi Alexander Tschäppät (SP) legt auf Ende Jahr sein Amt nieder.
Beat Mathys
1 / 9

Die GFL-Basis mochte sich nicht auf die Vereinbarung der RGM-Parteileitungen einlassen und nominierte Alec von Graffenried fürs Stadt­präsidium. Darum hatte das Grüne Bündnis (GB) am Mittwoch keine andere Wahl, als mit der Nomination von Franziska Teuscher nachzuziehen.

Niemand kann vom GB erwarten, dass es zugunsten des Mittemannes von Graffenried die Wiederwahl seiner Gemeinderätin gefährdet. Ebenso sicher ist, dass die SP-Delegierten am nächsten Montag an ihrem Entscheid festhalten, höchstens eine grüne Stapi-Kandidatur neben ihrer Gemeinderätin Ursula Wyss zu tolerieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.