Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die Geister, die der Billig-Alkohol rief

Grosse Mengen – kleiner Preis: Sind die Alkoholverkäufe am Bahnhof ein Problem? Die Szene ist gestellt.
Treffpunkt Bahnhof: Die Leute nerven sich über eine «unangenehme Stimmung», so Reto Nause (CVP).
Thomas Berger, Präsident des Vereins Pro Nachtleben  Bern,  sieht in Sachen Bahnhof eine gewisse Doppelmoral bei den SBB.   «Wer toleriert, dass die Läden im Bahnhof  billigen Alkohol  verkaufen, muss sich nicht wundern, wenn Jugendliche diesen auch im Bahnhof konsumieren.»
1 / 6

Teil des Nachtleben-Konzepts

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin