Zum Hauptinhalt springen

20 Gasballone sind in Bern zu ihrer WM gestartet

Am Freitagabend ist auf der Berner Allmend der Startschuss zur Gasballon-WM erfolgt.

Die Ballone entschweben in den Nachthimmel.

Um 19.46 ist das japanische Zweierteam als erstes zur Gasballon-WM gestartet. Mehrere tausend Zuschauer verfolgten auf der Berner Allmend das Abheben der Gasballone. Alle paar Minuten schwebt ein Ballon dem Himmel entgegen.

Ebenfalls gestartet ist der Titelverteidiger Kurt Frieden mit Co-Pilot Roman Hugi. Ihnen werden gute Chancen auf eine Titelverteidigung eingeräumt. Die Ziel der Zweierteams besteht darin, möglichst weit zu fliegen. Der Wettkampf ist erst beendet, wenn alle Ballone am Boden sind. Das kann durchaus bis am Montag dauern.

Das Team von Polen 2 sicherte sich mit seinem 1145-Kilometer-Flug den Weltmeistertitel.
Das Team von Polen 2 sicherte sich mit seinem 1145-Kilometer-Flug den Weltmeistertitel.
zvg/Facebook
Team Deutschland 1 ist als letztes gelandet – Polen 2 konnten die Deutschen nicht mehr überflügeln.
Team Deutschland 1 ist als letztes gelandet – Polen 2 konnten die Deutschen nicht mehr überflügeln.
Screenshot
Kurz vor dem Start: Rechts der Ballon von Japan, der als erster abhebt. In der Mitte derjenige von Frankreich links Deutschland.
Kurz vor dem Start: Rechts der Ballon von Japan, der als erster abhebt. In der Mitte derjenige von Frankreich links Deutschland.
Stefan Schnyder
1 / 16

Interessierte können auf der Internet Seite der Gasballon-WM Gordon Bennett den Verlauf des Wettkampfs mitverfolgen. Auf der Berner Allmend findet morgen und am Sonntag ein Rahmenprogramm statt.

Am Freitagmorgen wurden die letzten Vorbereitungen für den WM-Start getroffen. Video: Luc Billaud

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch