Zum Hauptinhalt springen

Die Einwohner von Ausserholligen rücken gerne näher zusammen

Wertet eine verdichtete Siedlung die Nachbarschaft auf oder ab? Und wie kommen solche Projekte generell bei den Anwohnern an? Das Beispiel Ausserholligen zeigt: Verdichtung kann auch Chance sein.

Quentin Schlapbach
Flache «Leuchttürme»: Die Überbauung Stöckacker Süd ist ein Projekt mit Strahlkraft.
Flache «Leuchttürme»: Die Überbauung Stöckacker Süd ist ein Projekt mit Strahlkraft.
Stefan Anderegg

Leuchttürme sind normalerweise von weitem sichtbar. Die Siedlung Stöckacker Süd im Westen Berns macht da eine Ausnahme. Das «Leuchtturmprojekt» von Immobilien Stadt Bern (ISB) überragt nicht einmal die Häuser der unmittelbaren Nachbarschaft. Und doch setzen die drei Wohnbauten in der Nähe des Europaplatzes laut der städtischen Bauherrschaft neue Massstäbe. «100 der 146 Wohnungen sind bereits vermietet», sagt Marcel Mischler, Bereichsleiter Baumanagement von ISB, zufrieden. Wenn im Juli 2017 der letzte Stein verbaut ist, soll die Siedlung voll sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen