Zum Hauptinhalt springen

«Die Basler Fans lassen auswärts die Sau raus»

Für Regierungsrat Hans-Jürg Käser (FDP) ist die Haltung von Basels Sicherheitsdirektor Baschi Dürr zum Hooligan-Konkordat unverständlich. Er glaubt, dass das Problem am Rheinknie schöngeredet wird.

Die Fans des FC Basel zogen vom Waisenhausplatz über die Kornhausbrücke zum Stade de Suisse.
Die Fans des FC Basel zogen vom Waisenhausplatz über die Kornhausbrücke zum Stade de Suisse.
Keystone
Mehrere Tausend FCB-Fans nahmen am Marsch teil.
Mehrere Tausend FCB-Fans nahmen am Marsch teil.
Keystone
Nur Reisende der RBS konnten durch den Zugang Neuengasse in den Bahnhof gelangen. Für alle anderen war dieser gesperrt.
Nur Reisende der RBS konnten durch den Zugang Neuengasse in den Bahnhof gelangen. Für alle anderen war dieser gesperrt.
Thomas Hagspihl
1 / 22

Wurde man in Bern von den Ausschreitungen überrascht? Wir haben zwar damit gerechnet, dass es nicht friedlich ablaufen wird. Dennoch hätte man doch erwarten können, dass sich gerade die Fanclubs, die Unterschriften gegen das Konkordat sammeln, zurückhalten würden. Das war aber gar nicht der Fall – im Gegenteil: Die Fans sind bereits vermummt aus dem Zug gestiegen und haben sehr bald darauf angefangen, zu randalieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.