Zum Hauptinhalt springen

Die Alternative für Gewerbler

Der neu gegründete Gewerbeverein will schweizweit KMU-Betriebe vernetzen, die sich vom rechtsbürgerlichen Gewerbeverband nicht vertreten fühlen.

Wollen das Schweizer Gewerbe vernetzen: Aline Trede und Michel Gygax im Bundeshaus.
Wollen das Schweizer Gewerbe vernetzen: Aline Trede und Michel Gygax im Bundeshaus.
Nicole Philipp

Die Stimme der Wirtschaft? Na klar: Economiesuisse, FDP, SVP. Oder der Gewerbeverband, der auch schon mal als «rechte Kampforganisation» bezeichnet wird. Und dessen regionale Ableger sich manchmal fast nur für tiefe Unternehmenssteuern und breite Autospuren zu interessieren scheinen.

Doch bieten diese Institutionen allen Gewerblerinnen und Gewerblern eine Heimat? Nein, finden die grüne Nationalrätin Aline Trede und Gastronom ­­Michel Gygax. Und sie tun dies so dezidiert, dass sie eine Alternative zum Gewerbeverband gegründet haben, die sich ebenfalls zu einer nationalen Stimme des Gewerbes entwickeln soll. Name: der Gewerbeverein. Oberstes Credo: Nachhaltigkeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.