ABO+

Die Alternative für Gewerbler

Der neu gegründete Gewerbeverein will schweizweit KMU-Betriebe vernetzen, die sich vom rechtsbürgerlichen Gewerbeverband nicht vertreten fühlen.

Wollen das Schweizer Gewerbe vernetzen: Aline Trede und Michel Gygax im Bundeshaus.

Wollen das Schweizer Gewerbe vernetzen: Aline Trede und Michel Gygax im Bundeshaus.

(Bild: Nicole Philipp)

Christoph Hämmann

Die Stimme der Wirtschaft? Na klar: Economiesuisse, FDP, SVP. Oder der Gewerbeverband, der auch schon mal als «rechte Kampforganisation» bezeichnet wird. Und dessen regionale Ableger sich manchmal fast nur für tiefe Unternehmenssteuern und breite Autospuren zu interessieren scheinen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...