Der Weihnachtsbaum ist erleuchtet

Bern/Wichtrach

Hunderte Lichtpunkte schmücken die Tanne aus Wichtrach seit Donnerstagabend.

  • loading indicator

Pünktlich um 17.30 Uhr am Donnerstagabend wurden die Lichterketten am Berner Weihnachtsbaum auf dem Bundesplatz angezündet. Einige Schaulustige fanden den Weg auf den Bundesplatz.

Der Weihnachtsbaum auf dem Bundesplatz ist ein Geschenk der Wichtracherin Margrit Strässle an die Stadt Bern. Am Mittwoch wurde die knapp 14 Meter hohe Rottanne gefällt und mit einem Helikopter der Heliswiss auf den Bundesplatz geflogen. Angeboten hatte Margrit Strässle ihre Tanne schon vor einigen Jahren, ist doch Peter Kuhn, der Leiter Baumkompetenzzentrum der Berner Stadtgärtnerei, ihr Nachbar. Als gestern die Mitarbeiter der Stadtgärtnerei mit der Motorsäge wirkten, tat die plötzliche Leere im Garten der Frau nun doch etwas weh. Andernteils zeigte sie sich froh über diese Lösung, bei der der Baum sein Ende beleuchtet und geschmückt begeht. Er war in den Vierzigerjahren zu nahe am Haus gepflanzt worden. Die Wurzeln bohrten sich in die Grundmauern.

Strässles wollen jetzt aber nicht irgendeinen Christbaum in die Stube stellen. «Ich denke, wir werden an Weihnachten unsere Tanne auf dem Bundesplatz besuchen», sagte Margrit Strässle gestern. Heute wird die Tanne aus Wichtrach mit ihren Lichtern erstmals den Bundesplatz beleuchten.

Transport ist gelungen

Der Transport verlief ohne Probleme, wie ein Arbeiter auf dem Bundesplatz gegenüber Bernerzeitung.ch/Newsnet sagte. Die Tanne sei etwa einen Meter kürzer als in anderen Jahren, aber ähnlich dicht. Zurzeit wird sie mit Lichterketten behängt: Am Mittwochabend muss der Baum fertig geschmückt sein.

So wurde die Tanne transportiert: Beitrag von Capital FM

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt