Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der Sturm nach dem Sturm

Mittendrin in der Konfliktzone Wald: Förster Arnold Biland (Mitte) sowie Rolf Lüscher (links) und Philipp Mösch vom Kanton. Die Kritik bei Holzschlägen nehme zu, sagt Mösch.
Am 21. März wird im Chiefferewald Holz geschlagen. Am Tag darauf werden die Arbeiten eingestellt – aus Sicherheitsgründen.
Ruedi Wüthrich stört sich am Holzschlag.
1 / 4