Zum Hauptinhalt springen

Der Schlosskauf muss warten

Die Gemeinde wird in diesem Jahr wohl nicht mehr über den Kauf des Schlosses abstimmen. Die Vertragsverhandlungen zwischen Kanton und Gemeinde dauern länger als geplant.

Das Schloss Belp wird die Gemeinde mehrere Millionen Franken kosten. Alleine der Kaufpreis beträgt 3 Millionen.
Das Schloss Belp wird die Gemeinde mehrere Millionen Franken kosten. Alleine der Kaufpreis beträgt 3 Millionen.
Urs Baumann

Im vergangenen Dezember sah es danach aus, als ob der Vertragsabschluss nur noch Formsache wäre: Der Berner Regierungsrat entschied damals, das Schloss Belp an die Standortgemeinde zu verkaufen. Der Belper Gemeinderat plante, das rund 700 Jahre alte Gemäuer als Verwaltungssitz zu nutzen. Vorgesehen war, Nutzen und Schaden auf den 1. Januar 2012 vom Kanton auf die neue Besitzerin zu übertragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.