Zum Hauptinhalt springen

Der Regierungsrat behält seinen Bunker

Im Notfall wird sich der Regierungsrat auch künftig in den Bunker in Utzigen zurückziehen können. Dies könnte etwa bei einer atomaren Bedrohung nötig sein. Der Kanton will den Unterhalt aber auf ein Minimum reduzieren.

Von Aussen ahnt man nichts.
Von Aussen ahnt man nichts.
Urs Baumann
Der Bunker ist gut getarnt...
Der Bunker ist gut getarnt...
Urs Baumann
Ein Bär scheint im Bunker gewohnt zu haben.
Ein Bär scheint im Bunker gewohnt zu haben.
Urs Baumann
1 / 33

Einst war dieser Ort streng geheim. Seit knapp zwei Jahren aber weiss die Öffentlichkeit vom Bunker unter der Scheune hinter dem Wohn- und Pflegeheim Utzigen. Die Anlage wurde in den 1980er-Jahren gebaut, damit sich die sieben Regierungsräte zusammen mit dem Führungsstab sowie Angehörigen von Armee und Polizei im Kriegsfall dort hätten verschanzen können. Auf zwei Etagen finden in rund 50 Räumen 200 Personen Schutz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.