Der Osterhase hält das Dorf zusammen

Radelfingen

Ostern in ­Ostermanigen: Seit 25 Jahren feiert das Dorf gemeinsam. Die Tradition entstand eher zufällig – durch eine Journa­listin, die auf der Suche nach dem Osterhasen war.

Mit Hasen und Eiern in den Startlöchern: Susanne Ledermann, Daniel Mauerhofer, Ursula Weber.

Mit Hasen und Eiern in den Startlöchern: Susanne Ledermann, Daniel Mauerhofer, Ursula Weber.

(Bild: Nicole Philipp)

Simone Lippuner

Ostern 1992. Nichts als bellende Hunde. Und ein erstauntes Gesicht am Fenster, versteckt hinter einem Vorhang. Der Knirps lugt hervor, beäugt die Besucherin, die etwas unbeholfen durch den kleinen Weiler stolpert: Eine Journalistin sucht in Ostermanigen am Rand des Seelands den Osterhasen.

Die Hunde, der Junge, kahle Bäume und Felder, leere Strassen. Drei Schilder, rechts gehts nach Jucher, links nach Detligen, geradeaus nach Oltigen. Doch wo gehts lang zum Osterhasen?

Daniel Mauerhofer erinnert sich an diesen Tag vor 26 Jahren, als wäre er gestern gewesen. «Ich war an diesem Ostersonntag mit der Journalistin unterwegs und dachte mir, es könne doch nicht sein, dass es in diesem Dorf kein Lebenszeichen gebe.»

So kam dem ehemaligen Gemeindepräsidenten die Idee des Oster-Apéros in Ostermanigen. Aus der Idee wurde eine Tradition, auf die seit nunmehr 25 Jahren kaum mehr jemand verzichten möchte.

Ostermanigen gehört zur Gemeinde Radelfingen und zählt rund 60 Bewohnerinnen und Bewohner. Sie kennen einander. Wissen, wer Geburtstag hat oder krank ist, wer einen Chauffeur braucht, einen schweren Schrank transportieren muss oder für sein Kind gerade kein Zmittag kochen kann.

Ihre Adressen lauten Ostermanigen 79, 87 oder 92, sie grüssen sich auf der Strasse mit Namen, Hurnis, Webers, Schoris, sie helfen und unterstützen sich gegenseitig, wann immer nötig und möglich.

Wenn die Hasen schmelzen

Und sie feiern gemeinsam, die Ostermaniger. Zweimal im Jahr gibt es offizielle Treffen: im Sommer ein grosses Grillfest und an Ostern den Oster-Apéro. «Der Apéro ist noch nie ausgefallen», sagt Initiant Daniel Mauerhofer.

Zweimal habe es geschneit, mehrmals auch geregnet, doch dann dauere das Ganze halt einfach etwas weniger lang. Es sei auch schon vorgekommen, erinnert sich Mauerhofer, dass den Kindern die Hasen davongeschmolzen seien, so heiss sei es gewesen.

«Je nach Wetter nehmen bis zu hundert Personen am Oster-Apéro teil.»Daniel Mauerhofer

«Je nach Wetter nehmen bis zu hundert Personen teil», sagt Mauerhofer. Sogar ein Zürcher, er war Knecht auf einem der Höfe, mischt sich jeweils unter das Festvolk.

Seit dem Beginn wird Daniel Mauerhofer von den beiden Landfrauen Ursula Weber und Susanne Ledermann unterstützt, sie bereiten jeweils den Apéro vor. Frischer Osterzopf, Osterkuchen, Ostereier und Getränke finden Platz auf dem Landwirtschaftswagen, der für den Anlass mitten auf die Kreuzung gerollt wird. Ostereier und Nestli bringen die Einwohner selber mit.

Die Zukunft des Dorffestes ist ungewiss. Daniel Mauerhofer leidet an Parkinson und ist seit einiger Zeit im Pflegeheim. Er muss etwas kürzertreten. Die beiden Frauen werden sicherlich noch 5 Jahre weitermachen. «Aber nach dem 30-Jahr-Jubiläum möchten wir die Organisation an jemand Jüngeres übergeben», sagt Susanne Ledermann.

Geheimnisvoller Ortsname

Und den Osterhasen, hat den mal jemand gesehen? Ein Ja tönt aus der Runde. «Vor ein paar Jahren hat der Stern-Chrigu seinen Hasenstall auf dem Dorfplatz installiert.» Immerhin.

Denn ob der Name Ostermanigen überhaupt etwas mit Ostern zu tun hat, ist unklar. «Es wäre schön, zu wissen, woher der Name kommt», sagt Daniel Mauerhofer. Doch die beiden Dorfchronisten, Mauerhofer und Werner May, haben bei den Recherchen zur Zweitauflage des «Radelfinger Buches» vergeblich nach Herkunft und Bedeutung des Ortsnamens gesucht.

Oster-Apéro: Sonntag, 1. April, ab 10.15 Uhr, Dorfplatz Ostermanigen.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt