Zum Hauptinhalt springen

Der Mann mit dem pinkfarbenen Haar

Wie ein Berner Verkäufer US-Journalist Thomas Friedman für eine Kolumne in der «New York Times» inspirierte.

Der mit den pink Haaren: Sandro Ilg im Matte-Lädeli.
Der mit den pink Haaren: Sandro Ilg im Matte-Lädeli.
Jürg Spori

Ohne dass Bern Tourismus einen Finger krumm gemacht hätte, hat es die Stadt Bern wieder einmal – das kommt selten vor – in die «New York Times» geschafft. Schuld daran sind diesmal weder die Arkaden noch die Alpen, weder Altstadt noch Aare – weder eine Demo noch der Schwarze Block.

Ein Mann mit pink Haaren und ein zugeworfener Handkussim Mattequartier haben gereicht, den US-Star-Journalisten und dreifachen Pulitzerpreisträger Thomas L.Friedman ins Schwärmen zu bringen. Friedman war in Bern. Er «kämpfte», wie er in der «New York Times» diese Woche schreibt, mit seiner Kolumne um den Syrien-Konflikt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.