Der Löwen erwacht

Worb

Beinahe zwei Jahre wurde im Löwen in Worb nicht mehr gekocht – bis heute. Die neuen Besitzer eröffnen ein italie­nisches Restaurant.

Die neuen Besitzer des Löwen: Vathany Mahalingam und Suresh Kumar Mahalingam eröffnen am Samstag ihr Restaurant.

Die neuen Besitzer des Löwen: Vathany Mahalingam und Suresh Kumar Mahalingam eröffnen am Samstag ihr Restaurant.

(Bild: Raphael Moser)

Annic Berset

Es ist ein altehrwürdiges Ge­bäude, jenes an der Enggisteinstrasse 3 in Worb. Die Wurzeln des Gasthofs Löwen reichen Jahrhunderte zurück: Schon 1375 wird das Haus als «Tavernen-Wirtschaft zu Worb» erstmals erwähnt, und bis heute ist es der Gemeinde als Restaurant erhalten geblieben – mit einigen Unterbrüchen.

Ende Dezember 2016 schlossen Ursula und Hans-Peter Bernhard das Restaurant und verkauften das Haus mitsamt dem von ihnen umgebauten Hotelbetrieb im Sommer dieses Jahres.

Dreihundert Jahre lang war der Löwen in Familienbesitz gewesen, vierzig Jahre hatte das Wirtepaar den Betrieb geführt. Dann war es einige Zeit lang ruhig im Löwen, das Hotel blieb zwar geöffnet, in der Küche aber wurde nicht mehr gekocht.

«Die Leute sind gespannt»

Ab Samstag ist diese Ruhe wieder vorbei. Diese Woche wurden in den Räumlichkeiten letzte Vorbereitungen getroffen, Zapf­hähne angeschlossen, die Tische poliert, Besteck aufgelegt. In der Küche hörte man wieder Ge­klimper, Stimmen, Anweisungen.

Die neuen Besitzer des Löwen, Suresh Kumar Mahalingam und seine Frau Vathany Mahalingam, feiern am Samstag Abend die Neuer­öffnung ihres italienischen Restaurants Casa Nostra. In zwei Wochen öffnet mit dem Indiana dann auch das zweite Restaurant des Löwen mit mexikanischer und amerikanischer Ausrichtung. «Wir freuen uns, dass es endlich losgeht», sagt Suresh Kumar Mahalingam. Viele Leute ­seien während der Renovationsarbeiten vorbeigekommen. «Sie sind gespannt auf die beiden ­neuen Restaurants», weiss Va­thany Mahalingam.

Grössere Bandbreite

Das mexikanische Indiana kennt man bereits aus dem Berner Bollwerk, wo das Wirtepaar das Restaurant sechs Jahre lang führte. Wegen einer Umnutzung des Gebäudes mussten sich Mahalingams nach einem neuen Ort umschauen und wurden schliesslich in Worb fündig. «Für uns war klar, dass wir mexikanisch-amerikanisch weitermachen wollen», erklärt Vathany Mahalingam.

Um eine noch grössere Bandbreite an Gästen anzusprechen, haben sich die beiden dazu entschieden, mit dem italienischen Casa Nostra einen zweiten, traditionelleren Betrieb in ihr Konzept auf­zunehmen.

Die beiden Restaurants werden sowohl räumlich wie auch in der Küche getrennt voneinander geführt. Die italienischen Menüs werden von italienischen Köchen zubereitet, für die mexikanisch-amerikanische Küche ist dieselbe Crew verantwortlich wie bereits in Bern. «Es ist ein grosser Vorteil, dass so viele Mitarbeiter mit uns nach Worb gekommen sind», sagt Suresh Kumar Mahalingam.

Immer offen

Das Wirtepaar will mit der Er­öffnung ihrer Restaurants dem Beizensterben entgegenwirken in der Gegend. «Es gibt immer weniger Essgelegenheiten hier, und wir hoffen, dass wir den Gästen mit der Mischung aus traditionellerer und aussergewöhnlicherer Küche etwas Zusätzliches anbieten können», so Vathany Mahalingam. Nicht zuletzt deshalb soll der Betrieb sieben Tage die Woche geöffnet sein. Denn vor allem montags und dienstags seien viele Restaurants in der nahen Umgebung geschlossen.

Ziel der beiden ist es, dass sich im neuen Löwen alle wohl fühlen und alle Altersgruppen ange­sprochen werden. «Er hatte immer einen guten Ruf, und das soll auch so bleiben», sind sich die Besitzer einig. Für die Kinder wurde beispielsweise ein ganzer Raum zu einem Spielplatz umfunktioniert.

«Wir sprechen aus Er­fahrung, wenn wir sagen, dass Eltern auch mal froh sind, wenn die Kinder irgendwo einen Platz zum Spielen finden», sagt Suresh Kumar Mahalingam und lacht.

Eröffnung des Restaurants Casa Nostra im Löwen Worb: Samstag, 18 Uhr, Enggisteinstrasse 3. Infos unter www.loewen-worb.ch.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt