Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der faule Zahlentrick der Stadt Bern

Von jedem Steuerfranken bleiben der Stadt Bern nicht mehr als 28 Rappen.
58 Rappen gehen an den Kanton und 14 kassiert der Bund,
Am meisten profitiert Bern vom Lastenausgleich in der Sozialhilfe: Die Stadt zahlt naturgemäss nur einen Bruchteil ihrer Sozialhilfekosten selber.  Nur Biel, Nidau und Port erhielten mehr.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.