Zum Hauptinhalt springen

Der Europaplatz nimmt Gestalt an

Ab dem 14.Dezember werden sämtliche ÖV-Haltestellen am Europaplatz in Ausserholligen den Namen des Platzes tragen. Das neben dem Platz gelegene Zentrum Europaplatz ist bereits nahezu voll vermietet.

Der Europaplatz bei Bern-Bümpliz (Ausserholligen) erhält den neuen Namen. Im Bild v.l.n.r.: Rolf Meyer, Bernmobil, Gemeinderätin Ursula Wyss, Ulrich Schäffeler, BLS und Benno Nussberger, SBB, Gesamtprogramm Leiter Ausbau Bahnhof und Knoten Bern.
Der Europaplatz bei Bern-Bümpliz (Ausserholligen) erhält den neuen Namen. Im Bild v.l.n.r.: Rolf Meyer, Bernmobil, Gemeinderätin Ursula Wyss, Ulrich Schäffeler, BLS und Benno Nussberger, SBB, Gesamtprogramm Leiter Ausbau Bahnhof und Knoten Bern.
Iris Andermatt
Die Baustelle vom Zentrum am Europaplatz, das Mitte Dezember eröffnet wird.
Die Baustelle vom Zentrum am Europaplatz, das Mitte Dezember eröffnet wird.
Iris Andermatt
Und so wird der Ausblick aus einer Wohnung im obersten Stockwerk.
Und so wird der Ausblick aus einer Wohnung im obersten Stockwerk.
Iris Andermatt
1 / 6

Beim Europaplatz unter dem Autobahnviadukt in Ausserholligen bleibt kein ein Stein auf dem anderen. Früher eher ein Unort, wird das Quartier rund um den Platz mit grossem Aufwand neu gestaltet.

Am 14.Dezember wird das Zentrum eröffnet und der Platz auch im Namen sämtlicher an ihm gelegenen ÖV-Haltestellen enthalten sein: Die bisherigen Bahn-, Bus- und Tramhaltestellen heissen ab diesem Tag nicht mehr «Ausserholligen SBB», «Ausserholligen GBS» und «Ausserholligen Bahnhof», sondern einheitlich «Bern Europaplatz». Dies teilte die Stadt Bern gestern mit. Zusätzlich wird ab Frühling 2015 mit der S-Bahnlinie 1 Freiburg–Bern–Thun die Linie mit den meisten Passagieren hier halten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.