Zum Hauptinhalt springen

Dating-App will Gurtengänger verkuppeln

Flirtwillige sollen am diesjährigen Gurtenfestival noch bessere Erfolgschancen haben – dank einer Smartphone-App namens «Güsche Date».

Flirten noch einfacher gemacht: Eine neue App will liebestollen Gurtengängern zu Hilfe kommen.
Flirten noch einfacher gemacht: Eine neue App will liebestollen Gurtengängern zu Hilfe kommen.
Keystone

Ein Sommerfestival ist nebst Musikbeschallung und feucht-fröhlichem Abfeiern auch immer ein grossflächiges Flirt-Paradies. Hohe Temperaturen, viel nackte Haut, Alkohol und eine ausgelassene Stimmung sorgen für ein kontaktfreudiges Klima.

Drei Wochen vor Beginn des Gurtenfestivals wird nun eine Smartphone-App lanciert, welche die ganze Flirterei noch befeuern will. «Güsche Date» nennt sich diese, entwickelt wurde die App von Energie Wasser Bern. Der Stromversorger ist einer der vielen Sponsoren des Festivals.

Und so funktioniert die Flirt-App: Im App- oder Playstore downloaden und dort ein Profil erstellen. Im Profil ersichtlich sind ein Foto und verschiedene Angaben zur Person, wie beispielsweise Geschlecht, Alter, Lieblingsband, Hobbies und für welches Geschlecht man sich interessiert. Hat ein Nutzer sein Profil eingerichtet, sieht er die Profile von potentiellen Flirtkandidatinnen und-kandidaten. Gefallen sich zwei, kommt es zu einem «Match». Das Prozedere erinnert an populäre Flirt-Apps wie etwa Tinder.

Flirt-Lounge und Schnürsenkel mit Beziehungsstatus

Das Berner Stromunternehmen will mit der EWB-Lounge oberhalb der Waldbühne auch gleich den passenden Treffpunkt für ein allfälliges Kennenlernen zweier Flirtpartner zur Verfügung stellen, wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt.

Ob es mit der neuen App auf dem Gurten noch einfacher wird, eine flirtwillige Bekanntschaft zu schliessen, wird sich zeigen. Sicher ist, dass auch dieses Jahr auf dem Gurten wieder die «Schnürsenkel-Aktion» stattfindet. Dabei werden Schnürsenkel verteilt, die den Beziehungsstatus symbolisieren sollen.

Die Flirt-App steht ab Donnerstag kostenlos zur Verfügung und kann bis am 15. Juli (am letzten Tag des Gurtenfestivals) genutzt werden.

Bonaparte kommen aus Berlin, doch dahinter steckt ein Berner: Tobias Jundt war mit seinem abgespacten Projekt auch schon auf dem Güsche. Er setzt am Samstag den Schlusspunkt auf der Waldbühne.
Bonaparte kommen aus Berlin, doch dahinter steckt ein Berner: Tobias Jundt war mit seinem abgespacten Projekt auch schon auf dem Güsche. Er setzt am Samstag den Schlusspunkt auf der Waldbühne.
Christian Pfander
Der junge Rapper Nemo aus Biel wurde an den Swiss Music Awards zum Best Talent gekürt. Am Donnerstag tritt er auf der Waldbühne auf.
Der junge Rapper Nemo aus Biel wurde an den Swiss Music Awards zum Best Talent gekürt. Am Donnerstag tritt er auf der Waldbühne auf.
zvg
Spätestens seit Seven letztes Jahr bei der Fernsehsendung «Sing meinen Song – Das Tauschkonzert»mit dabei war, ist er über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannt. Bekannt ist er am Gurten schon lange: dieses Jahr tritt er dort zum vierten Mal auf.
Spätestens seit Seven letztes Jahr bei der Fernsehsendung «Sing meinen Song – Das Tauschkonzert»mit dabei war, ist er über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannt. Bekannt ist er am Gurten schon lange: dieses Jahr tritt er dort zum vierten Mal auf.
zvg/facebook.com/seven
1 / 39

(pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch