Das war der erste Skitag auf dem Gurten

Die beiden Gurtenskilifte wurden am Donnerstagnachmittag zum ersten Mal in diesem Winter in Betrieb genommen. In den nächsten paar Tagen dürfte dem Skivergnügen nichts im Wege stehen.

Seit dem Donnerstagnachmittag laufen die beiden Gurten-Skilifte. Video: Florine Schönmann

Petrus meinte es gut mit Bern am Donnerstag: Seit dem Mittwochvormittag hatte sich nicht nur eine dicke Neuschneedecke über die Bundesstadt gelegt; pünktlich um 13 Uhr zeigte sich zum Saisonauftakt für den Skilift auf dem Gurten eine bleiche Sonne. Dass es später wieder zu schneien begann, störte die Bernerinnen und Berner kaum. Gegen 15 Uhr hatte sich auf dem Gurten eine beachtliche Schar Skifans eingefunden, unter ihnen vor allem viele Kinder.

Die Gurtenbahn-Betreiber freuts. Auch wenn «wir die Skilifte auf dem Gurten nicht aus betriebswirtschaftlichen Gründen betreiben», sagt Bernhard Schmocker, Marketingleiter bei der Gurtenbahn. Das Wintersportangebot auf dem Berner Hausberg solle in erster Linie Kinder für den Schneesport begeistern.

  • loading indicator

Die Pistenarbeiten für den Skitag am Donnerstag haben bereits am Vortag begonnen: Ein Quad mit einer speziellen Walze drückte die erste Schneeschicht fest, am Donnerstagmorgen wurde die Piste rund eine Stunde lang fertig präpariert.

Die Schlepplifte auf dem Gurten gibt es seit der Wintersaison 2004/2005. Im Schnitt laufen die Lifte an dreissig bis vierzig Tagen pro Winter. Besonders viele Besucher fänden sich in der Regel an Mittwochnachmittagen und Wochenenden ein, sagt Schmocker. An Spitzen-Wochenenden verkauften die Gurtenbahnen bis zu 250 Tageskarten.

Grosser Andrang also zuweilen auf dem Berner Hausberg. Nur schneesicher, das ist der Gurten nicht besonders. Auf etwas über 850 Höhemetern sind Wärmeeinbrüche und Regen immer wieder mal möglich. Doch glaubt man dem Wetterbericht, dürfte dem Schneevergnügen zumindest in den nächsten paar Tagen nicht viel im Wege stehen. (ske)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt