Zum Hauptinhalt springen

Das Supertalent bleibt cool

Er ist 12 Jahre jung – und ein kleiner Star: Sänger Brian Ngo aus Bümpliz verzauberte in der RTL-Show «Das Supertalent» Jury und Publikum. Den Rummel um seine Person nimmt der Siebtklässler gelassen.

Dieter Bohlen ist der Pop-Titan, der König der deutschen Castingshows. Wer auf seinen Bühnen versagt, wird abgekanzelt. Einem etwas fülligen Bewerber in der RTL-Sendung «Das Supertalent» sagte der 58-jährige Juror kürzlich: «Du bist ein Mensch, wie ihn Gott geschaffen und McDonald’s geformt hat.»

Zum 12-jährigen Brian Ngo aus Bümpliz war Bohlen letzten Samstagabend sehr nett. Nach Brians Interpretation des Christina-Perri-Hits «Jar of Hearts» sagte Bohlen: «Es war ein prima Auftritt. Und wenn ich sehe, Mensch, du bist 12, dann war das ein fantastischer Auftritt.» Auch von Bohlens Jury-Kollegen Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker gab es anerkennende Worte, Küsschen – und vor allem drei «Ja». Damit steht der Siebtklässler in der engeren Auswahl für die «Supertalent»-Liveshows, die Anfang Dezember starten. In der Sendung vom 24.November erfahren die Zuschauer, ob Brian nach Köln fahren und in einem der Halbfinals um den Einzug ins Final der sechsten «Supertalent»-Staffel singen darf. Dort warten 100000 Euro Preisgeld.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.